Trügerische Pflegenoten


Warning: Attempt to read property "post_excerpt" on null in /homepages/11/d643354294/htdocs/pflege-prisma/wp-content/themes/mh-magazine/includes/mh-custom-functions.php on line 392

Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/11/d643354294/htdocs/pflege-prisma/wp-content/themes/mh-magazine/includes/mh-custom-functions.php on line 394

Warning: Attempt to read property "post_title" on null in /homepages/11/d643354294/htdocs/pflege-prisma/wp-content/themes/mh-magazine/includes/mh-custom-functions.php on line 394

Wievieler Proteste und Belege bedarf es noch, bis der Unsinn mit den Pflegenoten gestoppt wird?  Selbst das niederschmetternde Ergebnis der soeben veröffentlichten Begleitstudie  zur Umsetzung der Transparenzkritierien, dürfte diesen  Zug nicht stoppen.   So ist das halt mit Gesetzen, sind sie einmal in der Welt, muss man sich damit herumschlagen, auch wenn sie – wie im Falle der Pflegenoten Betrügerreien fördern und falsche Sicherheiten vermitteln.

„Mit den derzeitigen Transparenzkriterien kann offensichtlich weniger die pflegerische Ergebnisqualität beurteilt werden als vielmehr die Anpassungsfähigkeit der Einrichtungen an ein bestehendes Prüfverfahren“, sagt Professor Dr. Johannes Möller, Dekan des Fachbereichs Gesundheit und Pflege an der HFH.
Dr. Dr. Gundo Zieres, Geschäftsführer des MDK Rheinland-Pfalz, sieht die grundsätzliche Kritik an den Pflege-Transparenzvereinbarungen durch diese Ergebnisse bestätigt: „Diese Studie zeigt, dass die gegenwärtigen Pflege-Transparenzvereinbarungen einer tatsächlichen Qualitätsverbesserung im pflegerischen Handeln der Pflegeheime sogar eher entgegen stehen können und falsche Anreize gesetzt werden.“   Pressebericht vom 21.03.2013

Ende Februar sorgt Armin Rieger, Leiter einer Einrichtung in Augsburg, für Aufsehen.  Er hatte es darauf angelegt eine schlechte Note zu bekommen, indem er sich weigerte einen Ordner mit der geforderten Dokumentation vorzulegen.  Damit wollte er zugleich demonstrieren, dass die Note 1, die er bis dahin hatte, eine Note fürs ordentliche dokumentieren war.   SZ Beitrag vom 25.02.2013  In der Berliner Zeitung und Frankfurter Allgemeine, erschien am 21.05.2013 dieses Interview  Pflege-Noten_Rieger-Interview.BerlinerZeitung_21.0513

Armin Rieger ist nicht der einzige, der dem Unsinn mit diesen Pflegenoten ein Ende setzen will.  Franz-Josef Stoffer von der CBT in Köln und Thomas Klie versuchten es über den Klageweg sowie ein Moratorium. Näheres dazu finden Sie auf
www.moratorium-pflegenoten.de

Im Durchschnitt Bestnoten: Wie der Pflege-TÜV Mängel bestreitet. BR report München vom 09.04.2013

Bereits 2008, vor der Einführung der Pflegenoten, hat unser Verein kritisch Stellung bezogen und auf genau den Effekt dieser Art der Prüfung hingewiesen, der dann tatsächlich auch eingetreten ist.  Weitere kritische Stimmen zu den Pflegenoten finden Sie auf der Seite des Pflege-SHV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*